top of page
  • AutorenbildManuel Klinnert

Ein Lagebild für COVID-19 erfassen

Besonders für uns als Angehörige der BOS, Funktionsträger im Katastrophenschutz oder Führungskräfte allgemein ist es sehr wichtig, ein umfassendes Lagebild über die aktuelle Situation zu haben. Dieser Beitrag soll Euch eine Übersicht bieten, wie Ihr dieses Lagebild generieren könnt und wo Ihr verlässliche Informationen herbekommt. Facebook ist nämlich in vielen Fällen nicht die richtige Plattform, um objektive und validierte Berichterstattung abzugreifen.

 


Robert-Koch-Institut


Das RKI ist eine Behörde des Bundes und beschäftigt sich im Schwerpunkt mit Infektionskranheiten. Es bildet daher eine sehr zentrale Anlaufstelle für Informationen rund um das Thema COVID-19 und bietet verschiedene Wege, diese Informationen zu vermitteln.


Eine sehr brauchbare visuelle Darstellung der aktuellen Schadenlage ist das Dashboard des RKI. Hier könnt Ihr auf einen Blick die Infektions- und Todesfälle nach Bundesländern und Landkreisen auf der Karte und als Graphen anzeigen lassen. Die Daten werden täglich aktualisiert.


Des weiteren gibt der Präsident des Instituts, Lothar Wieler, regelmäßig (Montag und Mittwoch) Pressekonferenzen, in der zunächst die aktuelle Lage geschildert und dann Fragen beantwortet werden.


Außerdem sei noch der Internetauftritt des Robert-Koch-Instituts genannt, auf dem eine Vielzahl an Fachinformationen abgerufen werden kann. Darunter die aktuellen Zahlen, Handlungsempfehlungen und Informationen zur Krankheit selbst. Hier eine Link-Liste:


Zuletzt möchte ich noch die vom RKI herausgegebene Infografik erwähnen.



Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA)


Die BZgA hat ein Informationsangebot für die breite Masse angelegt, in der vor allem Handlungsanweisungen zur Verlangsamung der Ausbreitung aufbereitet wurden.




Ich empfehle hier vor allem die anschaulichen Videos, zum Beispiel zu allgemeinen Verhaltensempfehlungen oder dem richtigen Händewaschen:


Das Video könnt Ihr auch direkt auf der Seite herunterladen, falls nötig.



Bundesministerium für Gesundheit


Auch das Bundesgesundheitsministerium stellt einen Pool an Informationen zur Verfügung. Wichtig, da hier vor allem die Infos direkt von der Bundesregierung kommen.


Ich möchte vor allem die aufgeführten Postcast-Empfehlungen ansprechen:



Alle Statements des Gesundheitsministers können ebenfalls hierüber eingesehen werden.



Auswärtiges Amt


Die aktuellen Reisehinweise könnt Ihr über das Auswärtige Amt einholen. Aktuell wird jedoch ohnehin empfohlen, alle nicht notwendigen Reisen zu meiden.


Was jedoch relevant sein kann, sind die Informationen für den Fall, dass sich noch Personen im Ausland befinden. Dazu stellt das Auswärtige Amt notwendige Informationen zur Rückholung, Quarantäne im Ausland sowie Prävention und Behandlung zur Verfügung. Auch Stornierung von bereits gebuchten Pauschalreisen wird thematisiert.




World-Health-Organisaiton


Die WHO bietet alle Informationen zum Thema COVID-19 im internationalen Rahmen. Auch hier können Infofilme zur Infektionsprävention und dem richtigen Verhalten abgerufen werden. Zudem gibt es auch hier ein Dashboard, für die aktuelle internationale Schadenlage.


Organisationsinterne Informationen


Auf nahezu allen Ebenen haben die BOS bereits Krisenstäbe eingerichtet. Diese erstellen regelmäßig Lagemeldungen, welche dann auf dem Dienstweg nach unten verteilt werden. Wenn die Stäbe in Eurer übergeordneten Führung ihre Arbeit machen, geben sie diese auch nicht einfach blind weiter, sondern werten sie aus, brechen sie auf die entsprechende Ebene herunter und verteilen eigene Lagemeldungen weiter. Falls Euch keine dieser Meldungen erreichen, fragt bei den verantwortlichen Führungskräften an und bittet um eine Aufrechterhaltung des Informationsflusses.


Darüber hinaus stellen viele Organisationen auf den eigenen Kanälen spezifische Informationen zur Verfügung.




Die meisten dieser Informationen sind teilweise redundant und zitieren bzw. verlinken sich gegenseitig. Dafür könnt Ihr sicher sein, dass es sich um die Aussagen der offiziellen Stellen handelt und nicht um fadenscheinige Fake-News, die über irgendwelche Social Media Seiten verteilt werden. Wenn Ihr solche Beiträge seht, prüft das ruhig mit den hier genannten Seiten gegen und belehrt die Personen eines besseren. Oft werden auch blind Beiträge geteilt und die Leute wissen es schlichtweg nicht besser.


Zuletzt: Bleibt zuhause, teilt die Informationen und zieht zusammen an einem Strang, die Ausbreitung des Virus weiter zu verlangsamen. Wenn wir uns alle daran halten und auf die bestehenden Systeme - Gesundheitssystem, Politik, Hilfsorganisationen - vertrauen, werden wir auch diese Krise gemeinsam überstehen.


Mit den Beiträgen zum Führungsprozess geht es dann nächste Woche weiter.


289 Ansichten0 Kommentare

ความคิดเห็น


bottom of page